Cranio Sacrale Therapie ( Teil 1 & 2 ) 

  (20 Fortbildungspunkte) 

 

  Die Cranio Sacrale Therapie beruht auf der Tatsache, dass im Körper neben der Atmung,  

  Herzschlag etc. noch subtilere feinere Bewegungsmuster stattfinden, die zur Diagnostik und

  Behandlung des Schädels und des ganzen Körpers genutzt werden können. Sie geht auf das

  Lebenswerk von W.G. Sutherland zurück, der schon in den 1920er Jahren die Bedeutung dieser

  Rhythmen erkannte. Er studierte sie ein Leben lang und erkannte, dass Irritationen in dieser

  Dynamik mit verschiedensten Funktionsstörungen und Strukturveränderung einhergehen

  können. Mit der Cranio Sacralen Therapie, können Blockaden sanft gelöst und die körpereigenen  

  Selbstheilungskräfte unterstützt werden. Sie fördert das natürliche Bestreben des Körpers nach

  Homöostase. Der Kurs vermittelt Anatomie und Physiologie der craniosacralen Sphäre,

  Ursache - Folgeketten einer veränderten Physiologie und mögliche Symptome, sowie deren  

  Behandlungsmöglichkeiten. Praktisches Arbeiten und die Verbesserung der palpatorische

  Fähigkeiten, stehen im Vordergrund. W.G. Sutherland pflegte zusagen: Wenn du den

  Mechanismus verstehst, ist die Behandlung ganz einfach. 

 

  Datum: Teil 1: 29.06 - 02.07.17

               Teil 2:  16.11 - 19.11.17

 

  Kosten: 475,00 Euro inkl. Skript pro Kursteil

 

  Dauer: 09.00 - 17.00 Uhr

 

  Dozent: Robert Kutsch (Osteopath, Physiotherapeut, Heilpraktiker)